Über uns

Bauer Pöltl Weingarten Kathi Daniel

Kathi

Ich bin gebürtige Innsbruckerin. Beweglichkeit und Neugierde sind bei mir seit jeher wichtige Triebfedern. Nach Abschluss des Studiums für Mikrobiologie und Genetik an der Hauptuni Wien, war ich einige Zeit in der Forschung tätig. Schon damals liebte ich es neue Wege zu gehen. Daran hat sich natürlich auch als Bioweinbäuerin nichts geändert. Die Liebe zum Brotbacken und „Selbermachen“ begleitet mich nun schon einigen Jahre, genauso wie die kritische Auseinandersetzung mit Konsum, Nachhaltigkeit und Medien.  Ruhe und Kraft finde ich in Bewegung, meiner Yogapraxis und meinen beiden Jungs.

Daniel

Ich bin am Weinhof aufgewachsen. Die Ausbildung zum Winzer absolvierte ich in klassischer Art und Weise in der Weinbauschule in Klosterneuburg. Es folgten Auslandspraktika in Italien, Kalifornien und Südafrika und ein berufsbegleitendes Studium für Weinmanagement. Mit der Zeit änderte sich sehr stark mein Blickwinkel auf unser Tun. So schätze ich heute vor allem die Freiheit, unabhängig von Modeerscheinungen, unsere Weine zu höchster Qualität zu führen. Eine Einheit zwischen Wein, Familie und persönlicher Ausgeglichenheit zu bilden ist für mich beglückend, bewegend, herausfordernd und vieles mehr.

Unsere Lagen

Die sind wie ein Geschenk. Nach Osten öffnet sich unser Becken zur ungarischen Tiefebene, welche unsere Weingärten von Frühling bis Herbst mit warmer Luft versorgen. Die Böden wurden vor Millionen von Jahren vorwiegend durch den Pannon See gebildet. Das Besondere daran ist der hohe Lehmanteil. Dies führt zu charaktervollen Weinen. Das im Boden gespeicherte Eisen macht unsere Rotweine besonders langlebig. 

Im Keller

Wir lieben unseren Keller, in erster Linie dient er zur Reifung des Weines. Nur während der Weinlese herrscht hier Hochbetrieb. Die angelieferten Trauben werden übernommen und schonend verarbeitet. Alle Rotweine werden bei uns im Eichenholz gelagert. Es werden sowohl sehr alte Großfässer verwendet, als auch kleinere Gebinde und neues Holz. Unsere besten Blaufränker reifen in 500l Fässern. Das Holz spielt in unseren Weinen eine unterstützende Rolle, jedoch keine dominierende.

Worauf wir auch hier liebend gerne verzichten…
•    chlorhaltige Reinigungsmittel
•    Vakuumverdampfer oder Umkehrosmose
•    Zucker oder zuckerhaltige Konzentrate zur Aufbesserung
•    Reinzuchthefen
•    Pektolytische Enzyme
•    Bakterienkulturen für den Säureabbau
•    Schönungsmittel wie Gelatine, Bentonit
•    Tannin
•    Gummi Arabicum